Leistungspaket 8

Ermittlung der Tragfähigkeit von unbefestigten Flächen

Die EASA-Regularien schreiben vor, dass die Tragfähigkeit von Rasenschultern und       -streifen so ausreichend sein muss, dass Flugzeuge im Falle eines Abkommen von der Start- und Lan-debahn (runway excursion) nur begrenzte Schäden erleiden und die Mobilität von Einsatz-fahrzeugen auf diesen Flächen immer gewährleistet ist. Gemäß EASA darf die maximale Radeinsenkung auf diesen Flächen eine Tiefe von 15 cm nicht überschreiten. Der Nachweis dieser Radeinsenkung erfolgt über Tragfähigkeitsmessungen des Bodens mittels des Nachweises des CBR-Wertes, wobei dafür Werte in einer Tiefe von 15 cm zwischen 15 % CBR bis 20 % CBR zu erreichen sind.
 

Um die geforderten CBR-Werte nachzuweisen, wird von unserer Firma HNL Ingenieur- und Prüfgesellschaft mbH bevorzugt der zeitlich schnell durchzuführende Dynamic Cone Penetration Versuch (DCP-Versuch) gemäß des Technical Letter 97-9 der US-Luftstreitkräfte angewendet. Die Wahl des Messrasters kann mit durchschnittlichen Abständen der Messpunkte von 50 bis 60 m erfolgen. Aus den Ergebnissen des DCP-Versuchs können die entsprechenden CBR -Werte anschließend mathematisch ermittelt werden. Die Dokumentation der Ergebnisse (CBR-Werte) kann z. B. graphisch in einem Übersichtplan erfolgen.