Leistungspaket 6

Ermittlung der Restnutzungsdauer von Flächen

Flugbetriebsflächen werden i.d.R. für eine Nutzungsdauer von 20 Jahren dimensioniert. Im Laufe des Betriebes kann sich jedoch die geplante Nutzung z. B. durch neue Flugzeugmuster, neue Rollführungskonzepte oder durch extreme Wetterbedingungen und Veränderungen des Grundwasserspiegels meist negativ auf die geplante Nutzungsdauer auswirken. Die geplante Nutzungsdauer einer Flugbetriebsfläche kann durch vorzeitige Ermüdung der Konstruktion bzw. Ermüdung der eingebauten Materialien erheblich reduziert werden.
 

Um eventuelle Nutzungsausfälle von Flugbetriebsflächen zu vermeiden, hohe Funktionssicherheiten der Flächen zu gewährleisten sowie Instandhaltungskosten kurz- und langfristig treffend planen zu können, hat unsere Firma HNL Ingenieur- und Prüfgesellschaft mbH ein Konzept zur periodischen Untersuchung und (Nach-) Berechnung der Restnutzungsdauer von Flugbetriebsflächen entwickelt.

 

Für die Berechnung der Restnutzungsdauer von Flugbetriebsflächen (auf Basis der Mehrschichtentheorie bzw. der Methode der Finiten Elemente) werden die aktuellen bzw. prognostizierten Bewegungs- bzw. Belastungsdaten der verschiedenen Flugzeugtypen sowie Wetterdaten benötigt und die materialspezifischen Kennwerte der eingesetzten bzw. vorhandenen Baustoffe und Baustoffsysteme bestimmt. Vorab werden die zu untersuchenden Flugbetriebsflächen mit Hilfe von zerstörungsfreien Tragfähigkeitsmessungen (HWD-Messungen) und mathematisch-statistischen Modellen in sogenannte homogene Teilflächen unterteilt. Anhand der homogenen Teilflächen lassen sich u. a. „auffällige“ Teilflächen detektieren. Aus den jeweils homogenen Teilflächen können gezielt Bohrkerne entnommen und der konstruktive Aufbau der Flächen ermittelt werden. Ebenso können mit Hilfe der gezielt entnommenen Bohrkerne die für die Berechnung der Restnutzungsdauer notwendigen Materialkennwerte (Ermüdungsbeständigkeit, Steifigkeit und Kälteflexibilität des Asphalts bzw. Spaltzug-, Druckfestigkeit und E-Modul des Betons) der eingesetzten Baustoffe bzw. Baustoffsysteme experimentell bestimmt werden.

 

Unsere Firma HNL Ingenieur- und Prüfgesellschaft mbH hat ein Bewertungssystem mit vier unterschiedlichen Farbkriterien entwickelt.

 

 

neuwertig

Restnutzungsdauer ≥ 20 Jahre

 

 

 

 

beständig

Restnutzungsdauer zwischen 19 und 11 Jahren

 

 

 

 

grenzwertig

Restnutzungsdauer zwischen 10 und 5 Jahren

 

 

 

 

kritisch

Restnutzungsdauer ≤ 5 Jahre

 



Dabei wird die Flächenbewertung je nach Bedarf entweder händisch in Bestandsplänen oder mit EDV-unterstütztem GIS-System erfasst.

 
Für eine Fläche, deren Restnutzungsdauer  mit ≥ 20 Jahren ermittelt wurde, ist für diese Zeit die Vorgabe PCN > ACN gemäß EASA erfüllt.